Resource title

Die Europäische Agrarpolitik im Spannungsfeld von Osterweiterung und WTO-Verhandlungen

Resource image

image for OpenScout resource :: Die Europäische Agrarpolitik im Spannungsfeld von Osterweiterung und WTO-Verhandlungen

Resource description

Der Artikel umfasst eine quantitative polit-ökonomische Analyse aktueller und zukünftiger Reformen der Gemeinsamen Europäischen Agrarpolitik unter unterschiedlichen Szenarios einer zukünftigen EU-Osterweiterung und zukünftigen WTO-Verhandlungen. Theoretische Grundlage der Analysen ist ein politisches Tauschmodells von HENNING (2000). Zentrale Ergebnisse der quantitativen Analysen sind: (i) Es lässt sich ein signifikanter Einfluss der Agrarlobby auf die aktuelle und zukünftige Neuformulierung der Agrarpolitik in der EU-15 bzw. erweiterten EU-25 feststellen. (ii) Eine Osterweiterung hätte im Ve rgleich zu verschärften WTO-Restriktionen einen erheblich stärkeren Einfluss auf zukünftige Agrarreformen. Inhaltlich induziert eine Osterweiterung ein deutlich niedrigeres Agrarprotektionsniveau sowie eine geringere Förderung der Multifunktionalität der Landwirtschaft. (iii) Während innerhalb der EU-15 eine qualifizierte Mehrheit für eine entsprechende Agrarreform wäre, würde diese in einer erweiterten EU-25 am ?Veto? der osteuropäischen Mitglieder scheitern. Insofern ist das timing der Reform wichtig. (iv) Die Mehrheit der politischen Akteure in der EU-15 bewertet die außenpolitisch induzierten Reformen negativ, während diese aus gesamtgesellschaftlicher Perspektive der EU-15 positiv zu bewerten sind. ; The paper presents a quantitative politico-economic analysis of the present and future CAP-reform induced under different policy scenarios regarding a potential EU-enlargement and future WTO-agreements. Theoretically, the analysis is based on a political exchange model suggested by Henning (2000). Main results are: (i) Both present and future CAP-reforms are significantly biased by the political influence of farmer?s lobby. (ii) In quantitative terms an EU-enlargement would induce a much stronger shift in the future CAP when compared to increased WTO-restrictions. Generally, induced CAP-reforms imply a significant lower level of protection and a lower support of multifunctional services of the agricultural sector. (iii) The timing of the reform is important, given the fact that induced CAP-reforms would be supported by a qualified majority within the EU-15, but within the EU-25 these reforms would be defeated by coalition of the new Eastern European member states using their common veto-power. (iv) The majority of political actors within the EU-15 including both politicians and interest groups evaluate induced CAP-reforms negatively in comparison to the status quo, while from society?s perspective these imply a positive shift of total economic welfare within EU-15.

Resource author

Christian H.C.A. Henning, Thomas Glauben, Andreas Wald

Resource publisher

Resource publish date

Resource language

deu

Resource content type

text/html

Resource resource URL

http://hdl.handle.net/10419/23580

Resource license

Adapt according to the presented license agreement and reference the original author.