Resource title

Regulierung in vertikal verknüpften Märkten: Maximieren diskriminierungsfreie kostenorientierte Netznutzungsentgelte die gesellschaftliche Wohlfahrt?

Resource image

image for OpenScout resource :: Regulierung in vertikal verknüpften Märkten: Maximieren diskriminierungsfreie kostenorientierte Netznutzungsentgelte die gesellschaftliche Wohlfahrt?

Resource description

In diesem Paper werden die Wohlfahrtseffekte einer kostenorientierten Regulierung von Netznutzungsentgelten zur Schaffung fairen Wettbewerbs abgeleitet. Es wird gezeigt, daß eine solche Regulierung nur im Falle starker Kostenvorteile eines vertikal integrierten Netzbetreibers im Vergleich zu einem Marktneuling second-best wohlfahrtsoptimal ist. In allen anderen Fällen von Erzeugungskostenunterschieden ist eine Abweichung von den Kosten – je nach Parameterkonstellation – nach oben oder unten wohlfahrtsoptimal. Die generelle Botschaft ist, daß es keine einfache und allgemein optimale Regulierungsregel für die Praxis gibt. ; The purpose of the paper is to derive the welfare implications of a regulation of access charges for electricity grids taking the costs of transmission as a benchmark. It shows that a cost-based regulation is second-best optimal only if the incumbent is much more efficient in the downstream market than a downstream entrant. In all other cases an access charge deviating from the transmission costs is second-best optimal. There is no simple and generally applicable rule for the determination of second-best optimal access charges.

Resource author

Christoph Bier, Dieter Schmidtchen

Resource publisher

Resource publish date

Resource language

deu

Resource content type

text/html

Resource resource URL

http://hdl.handle.net/10419/23080

Resource license

Adapt according to the presented license agreement and reference the original author.