Resource title

Wie die "unsichtbare Hand" funktioniert: Gewinnmaximierung als Triebfeder der Effizienz. Ein "classroom-experiment"

Resource image

image for OpenScout resource :: Wie die "unsichtbare Hand" funktioniert: Gewinnmaximierung als Triebfeder der Effizienz. Ein "classroom-experiment"

Resource description

Die empirische Prüfung theoretischer Forschungsergebnisse wirft in der Ökonomie - wie bei jeder Sozialwissenschaft - Probleme auf. Anders als in den Naturwissenschaften können kaum volkswirtschaftliche Labors errichtet werden. Seit einigen Jahren nutzen Ökonomen die Erfahrungen der Psychologie mit stilisierten Experimenten, um zumindest ihre grundlegenden Verhaltenshypothesen testen zu können. Der Beitrag stellt ein einfaches Classroom-Experiment dar, das nicht nur eine zentrale Aussage der Mikroökonomie überprüft, sondern auch hohen didaktischen Wert hat: Die Studenten erhalten Einblick in empirische Forschung und erleben hautnah das Funktionieren des Marktes.

Resource author

Roland Kirstein, Dieter Schmidtchen

Resource publisher

Resource publish date

Resource language

deu

Resource content type

text/html

Resource resource URL

http://hdl.handle.net/10419/23058

Resource license

Adapt according to the presented license agreement and reference the original author.