Resource title

Anti-Teilen in Teams

Resource image

image for OpenScout resource :: Anti-Teilen in Teams

Resource description

Soll der gemeinsam erzeugte Output zwischen den Mitgliedern eines Teams aufgeteilt werden, so kann dies die Anreize aller Mitglieder vermindern, unbeobachtbare Anstrengung zu leisten. Weist die gemeinsame Produktionsfunktion darüber hinaus positive Kreuzableitungen auf, so ist Teamarbeit zwar besonders sinnvoll. Allerdings senkt dann die ineffiziente Anstrengung der anderen Teammitglieder die Grenzproduktivität jedes einzelnen, was die individuell rationale Anstrengung noch weiter reduziert. Der Beitrag schlägt einen simplen Vertrag vor, der diese Probleme löst: Anti-Teilung. Im Rahmen dieses Vertrages hat jedes Teammitglied Aussicht auf den gesamten Teamoutput. Hierzu muß jedes Teammitglied sich verpflichten, einen fixen Betrag zu tragen, der allerdings kleiner ist als der effiziente Output. So implementiert Anti-Teilung allseitige effiziente Anstrengung als ein Nash-Gleichgewicht. Damit dieser Vertrag glaubwürdig ist, muß ein nicht-aktiver Akteur die Rolle des Anti-Teilers übernehmen. Dies kann ein externer Akteur sein, oder aber ein Mitglied des Teams übernimmt diese Rolle (interner Anti- Teiler). Externe Anti-Teilung implementiert das First-Best-Ergebnis, interne Anti-Teilung führt dagegen zu einem niedrigeren Output (der jedoch höher ausfallen kann als unter dem Aufteilungsvertrag). ; Budget balanced sharing rules in Teams decrease the incentive of its members to spend effort. In case of strategic complements, this sharing effect is even stronger. The paper proposes a simple contract that may solve (or, at least: meliorate) this problem: Anti-Sharing. External Anti-Sharing provides an obligation for each team-member to pay a fixed sum to an additional player, the Anti-Sharer, who also receives the team output. He then pays a sum equal to the value of the actual team output to each member of the team. This contract may implement first-best effort. Internal Anti-Sharing puts one of the team members into the position of the Anti-Sharer. He then ceases to spend productive effort. Therefore, this contract cannot implement first-best outcomes. Anti-Sharing is a theory of hierarchies that is not based on command or monitoring, and is related to the theory of strategic moves.

Resource author

Roland Kirstein

Resource publisher

Resource publish date

Resource language

deu

Resource content type

text/html

Resource resource URL

http://hdl.handle.net/10419/23045

Resource license

Adapt according to the presented license agreement and reference the original author.